Messen Deutschland

Deutschland ist der Welthauptveranstalter internationaler Messen. Die Ausstellungsflächen von Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Nürnberg und Berlin führen durchschnittlich 25 internationale Events jährlich durch: das gesamte, deutsche Messesystem (mit über 20 großen Ausstellungsflächen) involviert neun Millionen Besucher und mehr als 170.000 Aussteller, von denen die Hälfte aus dem Ausland kommt.

Der Erfolg des deutschen Messeangebots ist in erster Linie der Effizienz der einzelnen Ausstellungsflächen, die stets auf dem modernsten Stand in Sachen Verfügbarkeit der Flächen, neuester Technologien sowie Leistungen für Aussteller und Besucher, sind. Der für die deutsche Kultur charakteristische Esprit und die Präzision wirken sich maßgeblich auf die Messebranche aus und garantieren dabei eine maximale Effizienz auf organisatorischem, logistischem und werbetechnischem Niveau.

Die wichtigsten deutschen Messen ziehen einen unzweifelhaften Vorteil vom dichten regionalen und lokalen Netz der Ausstellungen, die in allen Bundesländern im Laufe des Jahrens abgehalten werden, mit sich. Ein Business, der weitere 50.000 Aussteller und 5 Millionen Besucher involviert.

Drei der ersten zehn Messegelände auf der Welt, sind aufgrund der Verfügbarkeit von überdachten Ausstellungsfläche in Deutschland. Vier der zehn wichtigsten Messeorganisatoren sind in Deutschland. Auch deswegen ist die deutsche Messebranche einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Bereiche des Landes, mit einem von der UAMA, der Deutschen Messegesellschaft, kalkulierten Business, der nachgewiesen um die 24 Milliarden Euro jährlich ausmacht.

Deutschland, die wichtigsten Messestädte

Map
 
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31